Das Blogazine Femtastics hat mich zu meinem Buch „Angstphase“ und meinem Leben mit der Angst interviewt. Herausgekommen ist ein wunderbares Gespräch über Angst, über meine Zweifel und meine Offenheit sowie meine Tipps mit der Angst einen Umgang zu finden.

„In ihrem Alltag als freie Journalistin, Bloggerin und seit Neuestem auch Autorin schreibt Antonia Wille über die Geschichten Anderer. In ihrem Buch „Angstphase“ rückt sie selbst in den Fokus und bekennt sich erstmalig öffentlich zu ihrer Angst. Die 33-Jährige spricht über das Leben mit einer Angststörung und startet somit den Dialog über ein Thema, das oft als unvereinbar mit dem Prinzip der Leistungsgesellschaft gilt. Das möchte die Mitgründerin des Mode- und Beauty-Blogazines „Amazed“ ändern. Wie sie gelernt hat Freundschaft mit ihrer Krankheit zu schließen, berufliche Herausforderungen zu meistern und Anderen Mut machen möchte, trotz Angst frei leben zu können, berichtet uns die Münchnerin im Interview.“

MEIN GRÖSSTER ANSPORN WAR ES, DASS ICH NICHT VON DER ANGST EINGESCHRÄNKT SEIN MÖCHTE. ICH STREBE EIN FREIES UND UNABHÄNGIGES LEBEN AN UND ICH WEISS AUS ERFAHRUNG, DASS DAS DURCHAUS MÖGLICH IST. ICH MÖCHTE DIE DIRIGENTIN IN MEINEM LEBEN SEIN.

Hier geht es zum kompletten Interview.